Allgemein
Emma Auguste Seyer
23. Februar 2020
0

Neue Informationen aus dem Landesarchiv Berlin

Vor einiger Zeit habe ich mich für meine Familienchronik näher mit dem Leben der Emma Auguste Seyer beschäftigt. Emma ist die Schwester meines Urgroßvaters. Viele Daten hatte ich nicht von ihr. Mein Großvater erwähnte einmal, dass sie in zweiter Ehe mit einem Kaul verheiratet war. Daraufhin recherchierte ich in den Namensregistern der Berliner Standesämter und wurde beim Standesamt Prenzlauer Berg fündig. Dort war eine Ehe Kaul/Seyer im Jahr 1939 verzeichnet.
Ich beantragte im Landesarchiv mit der entsprechenden Signatur eine Kopie des Eintrages, den in dieser Woche erhielt. Jetzt konnte auch diese Lücke geschlossen werden. Was mich noch mehr freute, auch das bisher unbekannte Sterbedatum von Emma war in dem Eintrag in einer Randbemerkung verzeichnet.
Emma Auguste Vierow, geborene Seyer, heiratete am 24. Juli 1939 den kaufmännischen Angestellten Albert Friedrich Kaul. Der Ehemann wurde am 22. Mai 1887 in Hümmerich im Rhein-Wied-Kreis geboren. Seine Eltern waren der Lehrer Johannes Peter Kaul und Johanna Klein. Beide Eheleute waren vorher schon einmal verheiratet gewesen.
Als Trauzeugen wählte man sich Nachbarn aus demselben Haus in der Greifenhagener Straße 55. Den Lehrer Emil Kuhrmann und die Hausfrau Agnes Weiß.
Kinder aus vorhergehenden Ehen sind in den Unterlagen nicht verzeichnet.
Emma Auguste überlebte den Krieg in Berlin und starb am 1. Oktober 1952 im Prenzlauer Berg.

Kontakt



Sie erklären sich mit dem Absenden des Kontaktformulares damit einverstanden, dass Ihre eingegebenen Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. (Widerrufshinweise und weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.)