Berlin Karlshorst

St. Marien - Berlin Karlshorst

Die katholische Kirche St. Marien in Berlin-Karlshorst wurde zwischen 1935 und 1937 im neoromanischen Stil erbaut. Verantwortlich für Entwurf und Planung zeigte sich der Leipziger Architekt Clemens Lohmer.

Josef Dorfs gestaltete für die neue Pfarrkirche mehrere Skulpturen. Eine bemäntelte Marienfigur, auf einer Kugel stehend und eine Schlange tretend, empfängt die Gläubigen mit ausgebreiteten Armen. Die aus Muschelkalkstein gefertigte Figur ist über dem mittleren Eingangsportal angebracht.

Eingangsportal zeitgenössische Fotographie; Repro: Konstantin Manthey

Die drei großen Eingangstüren werden an der Fassade von vier eckigen Säulen flankiert, auf deren obersten Steinen jeweils eine Evangelistenfigur thront. Die Evangelisten sind jeweils als Symbol dargestellt.

Auf der linken Säule befindet sich der Evangelist Matthäus. Er wird als Mensch dargestellt. Rechts daneben symbolisiert der Löwe den Evangelisten Markus. Der Stier stellt den Evangelisten Lukas dar. Auf der Säule rechts außen wird Johannes durch den Adler abgebildet. Die Figuren der Evangelisten sind aus dem gleichen Material wie die Mutter Gottes gearbeitet.

Das Katholische Kirchenblatt beschreibt die Arbeiten folgendermaßen, wobei Josef Dorls in diesem Artikel nicht erwähnt wird: „Ueber den drei rundbogigen Portalen grüßt von der Stirnwand her aus halber Höhe die vier Meter hohe Steinfigur einer Schutzmantelmadonna. Vier Pylonen, die zu beiden Seiten der einzelnen Portale aufgestellt sind, tragen aus der Stirnwand vorspringende Steinblöcke mit den plastisch geformten Sinnbildern der Evangelisten.“[1]

Die Kirche wurde 1945 von der Roten Armee besetzt und erst 1949 an die Gemeinde zurückgegeben.

Witterungseinflüsse und Umweltverschmutzung haben der Sandsteinfassade und den Figuren stark zugesetzt. Eine Renovierung ist von der Gemeinde geplant.[2]


 

 

 

 

 

 


[1] Katholisches Kirchenblatt vom 6.Dezember 1936, Nummer 49, Seite (4?), Kopie im Besitz des Verfassers
[2] Email von der Gemeinde am 3.Juni 2017

Kontakt



Sie erklären sich mit dem Absenden des Kontaktformulares damit einverstanden, dass Ihre eingegebenen Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. (Widerrufshinweise und weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.)