Kuhlhausen – Dorf mit Schinkelkirche

Kuhlhausen

Kuhlhausen ist heute eine Ortschaft im Landkreis Stendal und gehört als Ortsteil zur Hansestadt Havelberg. Das Dorf liegt auf der linken Seite der Havel.
Das auf Slawen, andere Quellen sprechen von Wenden, zurückgehende Runddorf wurde 1345 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Der Dorfname leitet sich wohl vom Familienname „Kuhlo“ oder „Kuhla“ ab.
In früheren Jahrhunderten ernährten sich die Einwohner hauptsächlich vom Fischfang. Durch die Lage direkt an der Havel kam es des Öfteren zu schweren Überschwemmungen.

Kirche in Kuhlhausen 2011, Foto: Norbert Seyer

Eine frühere Kirche stammte aus den 1560er Jahren und musste 1817 wegen Baufälligkeit abgerissen werden. Den Mittelpunkt des Dorfes bildet heute eine klassizistische Saalkirche nach dem Vorbild einer Idealkirche von Baumeister Schinkel. Diese Kirche wurde von 1825 bis 1830 erbaut, so dass davon auszugehen ist, dass etliche kirchliche Handlungen meiner Vorfahren dort vollzogen wurden. Das Gebäude ist ein monumentaler verputzter Baukörper mit prägnanten Schaufassaden nach Osten und Westen. Im Jahr 1871 wurde eine Orgel installiert. Die Kirche hat zwei Glocken.

Kontakt



Sie erklären sich mit dem Absenden des Kontaktformulares damit einverstanden, dass Ihre eingegebenen Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. (Widerrufshinweise und weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.)