Straußberg

St. Josef - Straußberg

Taufbecken Zeichnung Stefanie Hornik, Dresden

Die katholische Kirche von Straußberg wurde 1928 nach Plänen des Berliner Diözesanbaurates Carl Kühn errichtet.

In der Kirche finden sich bis heute zwei bekannte Werke von Josef Dorls.

„Der etwa 1m hohe Taufbrunnen aus Sandstein scheint bauzeitlich zu sein. Der Taufstein in Brunnenform hat einen oberen Durchmesser von 64cm. Schale und Deckel sind aus Messing gefertigt und wohl erneuert worden. Der Sockel des Taufbrunnens stellt die vier Flüsse des Paradieses und die vier Cheruben dar.“ [1]

Das Taufbecken steht im Altarraum, in Blickrichtung rechts von Altar.

Die Kirche hatte bauzeitlich eine Kanzel, an der ein Steinrelief, darstellend den Guten Hirten, angebracht war.

Dieses Relief ziert heute den Beichtstuhl. Das Relief hat eine Größe von 82 x 50 cm und stammt aus dem Jahr 1928.[2]

 

 


[1] Aus dem Kunstverzeichnis des Erzbistums Berlin, erstellt am 25.August 2009, per Email vom Pfarramt am 16.Juni 2017
[2] Aus dem Kunstverzeichnis des Erzbistums Berlin, erstellt am 25.August 2009, per Email vom Pfarramt am 16.Juni 2017

Kontakt



Sie erklären sich mit dem Absenden des Kontaktformulares damit einverstanden, dass Ihre eingegebenen Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. (Widerrufshinweise und weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.)