Ahnengeschichte

Kategorie: Allgemein

  • Besuch in Netzeband

    Besuch in Netzeband

    In dieser Woche verbrachte ich einige Tage in der Ostprignitz und ließ mir dabei auch nicht die Gelegenheit entgehen, Wohnorte meiner Vorfahren zu besuchen. Wie vor einiger Zeit berichtet, konnte ich die  Taufeinträge von Karl Friedrich Hagenau und seiner Geschwister im Kirchenbuch von Netzeband  ausfindig machen. Der Vater der Kinder, Andreas Joachim Hagenau, war Schmied […]

  • Auf den Seiten von ARCHION werden täglich neue Digitalisate von Kirchenbüchern veröffentlicht. Meistens betreffen diese neuen Digitalisate meine Forschungsgebiete leider nicht. Vor einigen Tagen war das anders. Anfang September ging der Kirchenkreis Havelberg-Wilsnack online. Dörfer aus diesem Kirchenkreis betreffen unmittelbar die Vorfahren meiner väterlichen Linie. Nun kann ich endlich vom heimischen Computer die Kirchenbücher von […]

  • Die Leipziger Künstlerin Alice Greinwald-Clarus

    Die Leipziger Künstlerin Alice Greinwald-Clarus

    Vorgeschichte Im Zuge meiner Recherchen zu den drei verschiedenen Kreuzwegen von St. Elisabeth in Königs Wusterhausen, bin ich auch auf die Leipziger Künstlerin Alice Greinwald-Clarus gestoßen. Sie war es, die den zweiten Kreuzweg, der von 1976 bis zum Jahr 2008 in unserer Kirche hing, schuf. In der Kapelle St. Hedwig in Bestensee, ist er bis […]

  • Biografie von Paul Dinter vorgestellt

    Biografie von Paul Dinter vorgestellt

    Am 11. Juni 2022 wurde in der Paul-Dinter-Halle offiziell das Buch „Paule“ vorgestellt. Raimund Dinter, Autor der Biografie, hatte zu einem bunten Abend in die Mehrzweckhalle nach Königs Wusterhausen eingeladen. Gefeiert wurde außerdem das 20-jährige Bestehen der Mehrzweckhalle. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Autor, ergriffen die KWer Bürgermeisterin Michaela Wiezorek und der Landrat des […]

  • Das Buch „Paule“

    Das Buch „Paule“

      Die Radsportlegende Paul Dinter hat in und für Königs Wusterhausen Geschichte geschrieben. „Paule“ würde in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag feiern. Nun erscheint ein Buch über sein Leben, welches am 11. Juni 2022 vorgestellt wird. Geschrieben wurde es von seinem Sohn Raimund Dinter. Ich trete als Mitautor in Erscheinung. Der Buchtitel lautet schlicht und […]

  • Tagebucheinträge – wertvolle Quelle für Familienforscher

    Tagebucheinträge – wertvolle Quelle für Familienforscher

    Vor einigen Tagen erhielt ich zehn Seiten aus einem Tagebuch, die die Beschreibung der letzten Kriegstage und die der Nachkriegszeit in Halberstadt zum Inhalt haben. Schreiberin des Textes war die Schwester meiner Großmutter mütterlicherseits, Ilse Wein, geb. Mann. Familie Wein lebte 1945 mit zwei Kindern unweit von Königs Wusterhausen. Hans Wein arbeitete in kriegswichtiger Industrie […]

  • Genealogisches Jahrbuch erschienen

    Genealogisches Jahrbuch erschienen

    Nach längeren Verzögerungen erschien vor einigen Tagen das vom „Roten Adler“ herausgegebene Brandenburgische Genealogische Jahrbuch 2020. Es handelt sich um Band 14 und auch dieses Jahrbuch enthält wieder viele interessante Beiträge zur Familien- und Regionalgeschichte Brandenburgs. Die aktuelle Ausgabe des BGJ ist zum ersten Mal unter Mitwirkung eines wissenschaftlichen Beirates erschienen. Auch von mir ist […]

  • Volkssturm in Wildau / April 1945

    Volkssturm in Wildau / April 1945

    Anfang des Jahres wurde ich gebeten, einen Blogbeitrag für die „Arbeitsgemeinschaft für mitteldeutsche Familienforschung e.V.“ zu schreiben. Dem bin ich gern nachgekommen, fällt doch mein Forschungsgebiet auch in den Bereich der AMF. Ich habe mir überlegt, über das Kriegsende in Wildau/Königs Wusterhausen und den Tod meines Urgroßvaters Ende April 1945 als Volkssturmmann zu schreiben. Mein […]

  • Soldatischer Lebenslauf des Großvaters veröffentlicht

    Soldatischer Lebenslauf des Großvaters veröffentlicht

    Nach jahrelanger Recherche stelle ich nun den soldatischen Lebenslauf meines Großvaters Johannes Seyer online. Mein Großvater wurde 1939 zum technischen Personal der Luftwaffe zum Wehrdienst eingezogen. Nach Ausbruch des Krieges war er zunächst in Frankreich stationiert, bevor er 1941 nach Russland verlegt wurde. Dort verschlug es ihn bis kurz vor Stalingrad. Zum Kriegsende geriet er […]

  • Die Soldatenzeit von Johannes Schmeißer

    Die Soldatenzeit von Johannes Schmeißer

    Der Großvater meiner Frau, Johannes Schmeißer, war während des Zweiten Weltkriegs Soldat in verschiedenen Pioniereinheiten. Seine Einheiten waren sowohl beim Angriff auf Frankreich, als auch beim Überfall auf die Sowjetunion beteiligt. Johannes Schmeißer wurde während des Krieges mehrfach verwundet, überlebte aber den Krieg und musste nicht in die Gefangenschaft. Seinen soldatischen Lebenslauf habe ich nun […]