Transportliste aus dem Speziallager 3
4. Mai 2020
0

Heute habe ich ein wichtiges Dokument erhalten, dass den Aufenthalt von Hermann Seyer im Sowjetischen Speziallager Nr. 3 Berlin-Hohenschönhausen belegt. Hermann Seyer, der am 31. März 1946 in Zeesen verhaftet wurde, kam anschließend nach Hohenschönhausen. Eine Akte existiert im Archiv der Gedenkstätte leider nicht mehr bzw. hat nie existiert.   Am 8. Juli 1946 wurde Hermann dann nach Sachsenhausen verlegt.  Die Transportliste, Hermann Seyer wird an 29. Stelle geführt, ist eine Kopie aus dem Staatsarchiv der Russischen Föderation. Die anderen Namen der Betroffenen sind aus Datenschutzgründen unkenntlich gemacht.

Nach Angaben der Gedenkstätte Hohenschönhausen wurde Hermann Seyer nicht von der Operationsgruppe Nr. 9 des NKWD, sondern von der NKGB- Operationsgruppe des 9. Eisenbahnregiments verhaftet. Diese Hinweise bieten neue Forschungsansätze.

Kontakt



Sie erklären sich mit dem Absenden des Kontaktformulares damit einverstanden, dass Ihre eingegebenen Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. (Widerrufshinweise und weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.)